Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Team Tricoder: Innovative Suche und User-Analysen verknüpft zu einem "Personalisierten Aktivitätenplaner".

Search Bar liefert Google-Ähnlich Ergebnisse. „Decision Tree“ stellt Fragen, die immer detaillierter werden und den Gast zu einem eindeutigen Ergebnis hinführen. Nutzer können sich via Social Media Accounts einloggen und so persönliche Vorlieben generieren. Abfrage über Alexa möglich. Es baut sich ein personalisiertes Userprofil auf. Persönlicher Tourenplan, Länge, Dauer, CO2 Ausstoß berechnet (Spende zur Kompensation möglich). Wird mit Wetterdaten gekoppelt => schlägt Alternativen vor.

Team Staymate: Interactive Storytelling Chatbot.

Ein Chatbot der keine Fragen beatwortet, sondern eine inspirierende Geschichte erzählt und dem Gast Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten vorschlägt. Der User beeinflusst an einzelnen Kreuzungspunkten den weiteren Verlauf und selektieren damit auch (Fine Dining oder Würstelstand). Daten wie Hotelbewertungen, Restaurantbewertungen, Bewertungen aus Google können einfließen. Verknüpft Storytelling mit der automatisierten Erstellung von Geschichten und Chatbot Technologie. Idee – „Freiheit für den Chatbot“, raus aus dem kleinen Kasten. Alleine in Linz potenziell 2,7 Mio. Geschichten. Junge Zielgruppe, plattformunabhängig, personalisierbar. Kann für Gäste verwendet werden, Touristiker können aber auch kuratiert Geschichten erstellen.

Team Ibm: Travlrs – Zielsetzung: Reiseplanung vereinfachen, zielgruppenorientiert für Alleinreisende, Familien, Gruppen (Freunde).

Schritte: Basisprofil erstellen, Profil für die konkrete Reise erstellen (Zeitraum, Budget…), System erstellt einen Reisevorschlag, der bewertet werden kann (von allen Teilnehmer), daraus wiederum wird der finale Reisevorschlag generiert. Anwendung auf Cloud-Basis. Ein Payment- und Reservierungssystem kann optional angeschlossen werden.

Team Slackline: Challenge Austria.

Große Datenmenge nutzen und an den Gast bringen. Der User/Gast wird direkt angesprochen und zur Bewegung (Wandern) animiert. Plakate/Tafeln/Sticker entlang von Routen machen auf die App aufmerksam. Die App fordert zu Challenges heraus, gibt als Belohnung Einträge in Leaderboards. Die Plakate/Sticker müssen unterwegs gescannt (NFC) werden. Dadurch ist kein GPS notwendig (stromintensiv). Belohnung kann auch real sein, z.B. Gutschein eines Hüttenwirts am Ziel der Tour.

Team Early Birds: Upper Austria is a Playground.

Konzepte der Gameification mit der Realität verknüpfen. Am Ziel eine Tour ins System einloggen (zur Verifizierung z.B. mit GPS verknüpft). Belohnungssystem – wer war wie oft schon oben, wie oft war ich selbst schon oben. Sozial verknüpfbar, wie oft waren meine Freunde schon da. Medaillensystem, wer ist der Gis-König im September? Empfehlungssystem zur Inspiration – Vorschläge für ähnliche Touren. Achievements+Motivation.

 

Team Hangover: cool/Tour

Gäste für Touristiker als Datenquelle nutzen. Smartphone App – befriedigt den Jagd/Sammeltrieb. Touristiker erhalten dadurch hochwertige Daten. Gameification, Augmented Reality, Data Mining. Technologie SCADA System aus der Industrie als Progressive Web App. Erreichen von POIs generiert virtuelle Sammelkarten als Belohnung. Bestimmte Serien von POIs bilden eine Tour (Bsp. Kulinarik-Tour in Linz oder eine Serie von Berggipfeln beim Wandern – digitale Wandernadel). Bewegungsprofile werden aufgezeichnet und können ausgewertet werden.

 

Team Liberari: WISCH’N GO | Go Good – Go Aut.

Zugeschnittenes Gesampaket schneller liefern als Google und Wertschöpfung in die Regionen bringt. Overtourism schränkt Lebensqualität ein und konzentriert Wertschöpfung auf wenige Bip Player. Aktuelle Lösung – Time Slots. Aber: Verringert nicht den Ansturm, erhöht die Unsicherheit der Urlaubserlebnisses (unklare Wartezeiten). Lösung – Wisch’n Go. Durch Wischen (rechts ja, links nein) findet der Algorithmus heraus, was der User mag und was nicht und filtert ein komplettes Paket aus Hotel, Gastro und Aktivitäten, die direkt aus der App heraus gebucht werden können. Karma-Punkte lassen die Oberfläche grüner werden. Mit Live-Daten könnte auch Besucherlenkung durchgeführt werden.

 

Team Heavy Metal Hackers: Wertschöpfungssteigerung durch? Digitaler Assistent. 

Eingebunden auf der Website, auch mobil verfügbar. Ein Chatbot, der gleichzeitig bei der Reiseplanung assistiert, Fragen stellt, ein Persönlichkeitsprofil erstellt, damit die Tour auswählt, passende Hotels findet und bis zur Online-Buchung führt. Die Applikation berechnet auch Weglängen und Routen.

 

Team GeoGeo: fastaway | look, book & byebye.

Der User wählt Bilder aus und anhand der Bilder berechnet die künstliche Intelligenz konkrete, individuelle Angebote, die dann direkt im System gebucht werden können. Members loggen sich via Mail oder SM-Accounts ein und teilen ihre Eindrücke mit der fastaway-Community.

 

Die Siegerprojekte

Den Sieg sicherten sich Benedikt Starzengruber aus Offenhausen, Sebastian Göls aus Neumarkt an der Ybbs und Rudolf Traunmüller aus Linz mit der App "Upper Austria is a Playground". Die Anwendung belohnt den User für erfolgreiche Touren und motiviert dazu, viel in der Natur unterwegs zu sein. So werden Gipfelsiege oder absolvierte Wanderungen "gesammelt" und mit anderen Wanderern in der Community vergleichbar. Ein integriertes Empfehlungssystem schlägt weitere Touren vor. Die mit Vertretern der Österreich Werbung, des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus, Touristikern und IT Experten hochkarätig besetzte Jury würdigte die authentische Ergebnispräsentation, das ansprechende User-Interface, die Verbindung aus spielerischen Elementen und Belohnungssystem und vor allem die technisch ausgezeichnete Umsetzung in einem nach 24 Stunden nahezu fertig programmierten Projekt.

Platz 2 ging an das die App "Challenge Austria", die dem User Aufgaben stellt und ihn so zu sportlicher Aktivität animiert. Ein personalisierter Aktivitätenplaner, der seine Nutzer mit immer detaillier werdenden Fragen zu seinem persönlichen Freizeiterlebnis hinführt belegte Rang 3. Der 4. Platz ging Ex Aequo an das Konzept eines interaktiven Storytelling Chatbots der den Gast mit Vorschlägen für einen Tagesablauf inspiriert und an die App "Wisch'n Go", die nach den Vorlieben des Users fragt und aufgrund der aggregierten Daten ein maßgeschneidertes Urlaubspaket erstellt.

Aftermovie
Eat. Code. Nap. Repeat.

 

Alle #uppercode-Projekte auf einen Blick

 

Die Siegerprojekte

Den Sieg sicherten sich Benedikt Starzengruber aus Offenhausen, Sebastian Göls aus Neumarkt an der Ybbs und Rudolf Traunmüller aus Linz mit der App "Upper Austria is a Playground". Die Anwendung belohnt den User für erfolgreiche Touren und motiviert dazu, viel in der Natur unterwegs zu sein. So werden Gipfelsiege oder absolvierte Wanderungen "gesammelt" und mit anderen Wanderern in der Community vergleichbar. Ein integriertes Empfehlungssystem schlägt weitere Touren vor. Die mit Vertretern der Österreich Werbung, des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus, Touristikern und IT Experten hochkarätig besetzte Jury würdigte die authentische Ergebnispräsentation, das ansprechende User-Interface, die Verbindung aus spielerischen Elementen und Belohnungssystem und vor allem die technisch ausgezeichnete Umsetzung in einem nach 24 Stunden nahezu fertig programmierten Projekt.

Platz 2 ging an das die App "Challenge Austria", die dem User Aufgaben stellt und ihn so zu sportlicher Aktivität animiert. Ein personalisierter Aktivitätenplaner, der seine Nutzer mit immer detaillier werdenden Fragen zu seinem persönlichen Freizeiterlebnis hinführt belegte Rang 3. Der 4. Platz ging Ex Aequo an das Konzept eines interaktiven Storytelling Chatbots der den Gast mit Vorschlägen für einen Tagesablauf inspiriert und an die App "Wisch'n Go", die nach den Vorlieben des Users fragt und aufgrund der aggregierten Daten ein maßgeschneidertes Urlaubspaket erstellt.

Aftermovie
Eat. Code. Nap. Repeat.

 

Alle #uppercode-Projekte auf einen Blick

Team Slackline: Challenge Austria.

Große Datenmenge nutzen und an den Gast bringen. Der User/Gast wird direkt angesprochen und zur Bewegung (Wandern) animiert. Plakate/Tafeln/Sticker entlang von Routen machen auf die App aufmerksam. Die App fordert zu Challenges heraus, gibt als Belohnung Einträge in Leaderboards. Die Plakate/Sticker müssen unterwegs gescannt (NFC) werden. Dadurch ist kein GPS notwendig (stromintensiv). Belohnung kann auch real sein, z.B. Gutschein eines Hüttenwirts am Ziel der Tour.

Team Staymate: Interactive Storytelling Chatbot.

Ein Chatbot der keine Fragen beatwortet, sondern eine inspirierende Geschichte erzählt und dem Gast Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten vorschlägt. Der User beeinflusst an einzelnen Kreuzungspunkten den weiteren Verlauf und selektieren damit auch (Fine Dining oder Würstelstand). Daten wie Hotelbewertungen, Restaurantbewertungen, Bewertungen aus Google können einfließen. Verknüpft Storytelling mit der automatisierten Erstellung von Geschichten und Chatbot Technologie. Idee – „Freiheit für den Chatbot“, raus aus dem kleinen Kasten. Alleine in Linz potenziell 2,7 Mio. Geschichten. Junge Zielgruppe, plattformunabhängig, personalisierbar. Kann für Gäste verwendet werden, Touristiker können aber auch kuratiert Geschichten erstellen.

Team Tricoder: Innovative Suche und User-Analysen verknüpft zu einem "Personalisierten Aktivitätenplaner".

Search Bar liefert Google-Ähnlich Ergebnisse. „Decision Tree“ stellt Fragen, die immer detaillierter werden und den Gast zu einem eindeutigen Ergebnis hinführen. Nutzer können sich via Social Media Accounts einloggen und so persönliche Vorlieben generieren. Abfrage über Alexa möglich. Es baut sich ein personalisiertes Userprofil auf. Persönlicher Tourenplan, Länge, Dauer, CO2 Ausstoß berechnet (Spende zur Kompensation möglich). Wird mit Wetterdaten gekoppelt => schlägt Alternativen vor.

Team Ibm: Travlrs – Zielsetzung: Reiseplanung vereinfachen, zielgruppenorientiert für Alleinreisende, Familien, Gruppen (Freunde).

Schritte: Basisprofil erstellen, Profil für die konkrete Reise erstellen (Zeitraum, Budget…), System erstellt einen Reisevorschlag, der bewertet werden kann (von allen Teilnehmer), daraus wiederum wird der finale Reisevorschlag generiert. Anwendung auf Cloud-Basis. Ein Payment- und Reservierungssystem kann optional angeschlossen werden.

Team Early Birds: Upper Austria is a Playground.

Konzepte der Gameification mit der Realität verknüpfen. Am Ziel eine Tour ins System einloggen (zur Verifizierung z.B. mit GPS verknüpft). Belohnungssystem – wer war wie oft schon oben, wie oft war ich selbst schon oben. Sozial verknüpfbar, wie oft waren meine Freunde schon da. Medaillensystem, wer ist der Gis-König im September? Empfehlungssystem zur Inspiration – Vorschläge für ähnliche Touren. Achievements+Motivation.

 

Team Hangover: cool/Tour

Gäste für Touristiker als Datenquelle nutzen. Smartphone App – befriedigt den Jagd/Sammeltrieb. Touristiker erhalten dadurch hochwertige Daten. Gameification, Augmented Reality, Data Mining. Technologie SCADA System aus der Industrie als Progressive Web App. Erreichen von POIs generiert virtuelle Sammelkarten als Belohnung. Bestimmte Serien von POIs bilden eine Tour (Bsp. Kulinarik-Tour in Linz oder eine Serie von Berggipfeln beim Wandern – digitale Wandernadel). Bewegungsprofile werden aufgezeichnet und können ausgewertet werden.

 

Team Liberari: WISCH’N GO | Go Good – Go Aut.

Zugeschnittenes Gesampaket schneller liefern als Google und Wertschöpfung in die Regionen bringt. Overtourism schränkt Lebensqualität ein und konzentriert Wertschöpfung auf wenige Bip Player. Aktuelle Lösung – Time Slots. Aber: Verringert nicht den Ansturm, erhöht die Unsicherheit der Urlaubserlebnisses (unklare Wartezeiten). Lösung – Wisch’n Go. Durch Wischen (rechts ja, links nein) findet der Algorithmus heraus, was der User mag und was nicht und filtert ein komplettes Paket aus Hotel, Gastro und Aktivitäten, die direkt aus der App heraus gebucht werden können. Karma-Punkte lassen die Oberfläche grüner werden. Mit Live-Daten könnte auch Besucherlenkung durchgeführt werden.

 

Team Heavy Metal Hackers: Wertschöpfungssteigerung durch? Digitaler Assistent. 

Eingebunden auf der Website, auch mobil verfügbar. Ein Chatbot, der gleichzeitig bei der Reiseplanung assistiert, Fragen stellt, ein Persönlichkeitsprofil erstellt, damit die Tour auswählt, passende Hotels findet und bis zur Online-Buchung führt. Die Applikation berechnet auch Weglängen und Routen.

 

Team GeoGeo: fastaway | look, book & byebye.

Der User wählt Bilder aus und anhand der Bilder berechnet die künstliche Intelligenz konkrete, individuelle Angebote, die dann direkt im System gebucht werden können. Members loggen sich via Mail oder SM-Accounts ein und teilen ihre Eindrücke mit der fastaway-Community.

Organisiert wurde der Hackathon gemeinsam von Oberösterreich Tourismus GmbH, der TTG Tourismus Technologie GmbH und der Österreich Werbung in Kooperation mit Business Upper Austria, Dynatrace und epunkt.

Bitte lies dir die Teilnahmebedingungen durch und melde dich an.

Der Zeitplan.
Das Programm des Hackathons.

Candyland:
Süße Bar mit Haribo, Donuts, Keksen, Coladrops,…

EnergyBar:
Red Bull, Cola, Wasser, Nüsse, Studentenfutter,…

Napcabs:
Kabinen zum Powernapping

Unbestechlich, kompetent und neugierig.
Die Jury

<13:00>welcome and networking</13:30>

<13:30>intro: key note and competition</14:30>

<14:30>team up</15:00>

<15:00>get started - code like a beast.</end>

<19:00>knödel & beer</20:00>

<20:00>optional: mentoring</23:00>

<dusk> code. eat. nap. repeat.</dawn>

Der Tourismus in Österreich braucht neue digitale Konzepte und Ideen und sucht neue Use Cases im e-Tourismus. Der Hackathon #uppercode2019, der am 18. und 19. Oktober 2019 in Linz stattfand, war ein 24-Stunden-Event  bei dem sich Teilnehmende aus verschiedenen Disziplinen zusammenfanden. Im Team wurden nützliche, kreative Prototypen und Projekte vor Ort entwickelt um das "Reisen des Gastes der Zukunft" zu ermöglichen.

Dabei spielten Vorkenntnisse im Tourismus keine Rolle. Der Hackathon brachte Hackerinnen und Hacker zusammen, die Freude am Entwickeln und Umsetzen neuer Ideen und Projekte haben. Dabei standen die Daten der Österreich Werbung über die ÖW-API und der TOURDATA Tourismusdatenbank zur Verfügung. Das Resultat bei den Projekten musste aber nicht unbedingt touristischer Natur sein.  Es sollte natürlich programmiert werden, die ÖW-API war die Basis und gemeinsamer Anknüpfungspunkt. Darüber hinaus konnte alles Beliebige angebunden werden.

<00:00>midnight snack </01:00>

<dusk> code. eat. nap. repeat.</dawn>

<06:30>breakfast</09:00>

<12:00>hackFleisch lunch</13:00>

<15:00>finish line</end>

<15:15>show us your pitches<17:00>

dinner & winner

 

Der Tourismus in Österreich braucht neue digitale Konzepte und Ideen und sucht neue Use Cases im e-Tourismus. Der Hackathon #uppercode2019, der am 18. und 19. Oktober 2019 in Linz stattfand, war ein 24-Stunden-Event  bei dem sich Teilnehmende aus verschiedenen Disziplinen zusammenfanden. Im Team wurden nützliche, kreative Prototypen und Projekte vor Ort entwickelt um das "Reisen des Gastes der Zukunft" zu ermöglichen.

Dabei spielten Vorkenntnisse im Tourismus keine Rolle. Der Hackathon brachte Hackerinnen und Hacker zusammen, die Freude am Entwickeln und Umsetzen neuer Ideen und Projekte haben. Dabei standen die Daten der Österreich Werbung über die ÖW-API und der TOURDATA Tourismusdatenbank zur Verfügung. Das Resultat bei den Projekten musste aber nicht unbedingt touristischer Natur sein.  Es sollte natürlich programmiert werden, die ÖW-API war die Basis und gemeinsamer Anknüpfungspunkt. Darüber hinaus konnte alles Beliebige angebunden werden.

Organisiert wurde der Hackathon gemeinsam von Oberösterreich Tourismus GmbH, der TTG Tourismus Technologie GmbH und der Österreich Werbung in Kooperation mit Business Upper Austria, Dynatrace und epunkt.

Der Zeitplan.
Das Programm des Hackathons.

<13:00>welcome and networking</13:30>

<13:30>intro: key note and competition</14:30>

<14:30>team up</15:00>

<15:00>get started - code like a beast.</end>

<19:00>knödel & beer</20:00>

<20:00>optional: mentoring</23:00>

<dusk> code. eat. nap. repeat.</dawn>

<00:00>midnight snack </01:00>

<dusk> code. eat. nap. repeat.</dawn>

<06:30>breakfast</09:00>

<12:00>hackFleisch lunch</13:00>

<15:00>finish line</end>

<15:15>show us your pitches<17:00>

dinner & winner

 

Candyland:
Süße Bar mit Haribo, Donuts, Keksen, Coladrops,…

EnergyBar:
Red Bull, Cola, Wasser, Nüsse, Studentenfutter,…

Napcabs:
Kabinen zum Powernapping

Romantik Hotel Schloss Mondsee

Mondsee am Mondsee, Oberösterreich, Österreich

Romantik Hotel Schloss Mondsee - Schlosshotel in Klostermauern

Entspannt arbeiten, tagen & sich kulinarisch verwöhnen lassen, vereint das Romantik Hotel Schloss Mondsee im Salzkammergut.

Der Kraftort am wärmsten See im Salzkammergut und direkt am Marktplatz in Mondsee verzaubert mit einzigartigem Ambiente. Sie entdecken Architektur aus dreizehn Jahrhunderten, wandeln durch mittelalterliche Kreuzgänge, verweilen im Schlossgarten mit duftenden Rosen und finden Erholung in einem der 69 Galeriezimmer.

Elegant speisen lässt es sich in unserem Restaurant Schlossgewölbe, wo wir Sie mit regionalen Spitzenprodukten verwöhnen. Im KultiWirtshaus Schlossbräu hingegen genießen Sie echt österreichische Küche in traditionell uriger Atmosphäre.

„Lassen Sie los“ im Wellnessbereichs des Hotels – mit wohltuenden Massagen, einem Saunagang und Erholung in der Bio-Wärmekammer. Entdecken Sie in den historischen Gemäuern unseren Meditationsgang und finden Sie Einklang und Kraft.

In Räumen mit jahrtausendealter Geschichte lässt es sich auch exzellent tagen. Für Seminare, Tagungen und Firmenevents mit bis zu 85 Personen sind die 5 Veranstaltungsräume im Hotel Schloss Mondsee der perfekte Rahmen. Bei größeren Veranstaltungen steht unser Kooperationspartner Sala – Schloss Mondsee mit Räumlichkeiten für bis zu 400 Personen zur Verfügung.

Spannende Begegnungen und kreativer Gedankenaustausch in einem Haus, das seit über 1200 Jahren Geschichte schreibt. Seit 2009 ist das historische Schloss auch Studienstandort für Master of Science (MSc).

Der Mondsee bietet außerdem vielfältige Wassersport- und Outdoor-Möglichkeiten.

Besuchen Sie unseren Glücksplatz und lassen Sie sich nach einer Partie Golf und einer wohltuenden Massage in unserem Restaurant kulinarisch verwöhnen.

Mitglied im Verein "Heiraten im MondSeeLand"

Informationen
  • Anzahl Seminarraum/-räume: 14
  • größter Seminarraum: 380m²
  • größter Seminarraum: 500 Personen
Veranstaltungszentrum - kostenlose technische Ausstattung
  • Standard-Technik
  • W-Lan
Technische Ausstattung

Standardtechnik, ISDN-Anschluss, Internet Anschluss, Laserpointer, Beamer, Ton- und Beschallungsanlage, Mikrofon, TV/Videorecorder, Flipchart, Podium / Rednerpult, Telefon, Kopiergerät, Fax, Moderatorenkoffer, Pinnwände, Diaprojektor

Veranstaltungszentrum - kostenpflichtige technische Ausstattung

Weitere Geräte können auf Anfrage jederzeit angemietet werden.

Raumdetails

Raumname Fläche Kino Parlament U-Form Gala Cocktail Etage
Almeida 402119142430
Drachenwand 100100602664801
Festsaal 380400200802404002
Gewölbe I+II 17090802
Prunkraum I+II 6851242250701
Säulenhalle I 340200230
Säulenhalle II 35015080200200
Schatzkammer 8060303060802
Tagungssaal 1101005032801002
KinoSeminarraum-Bestuhlung Theater
ParlamentSeminarraum-Bestuhlung Parlament
U-FormSeminarraum-Bestuhlung U-Form
GalaSeminarraum-Bestuhlung Gala
CocktailSeminarraum-Bestuhlung Cocktail

Almeida

Lage: im Haus

technische Ausstattung
  • CD-Player
  • Video
Sonstige Ausstattung Flip-Chart Leinwand Diaprojektor Pinnwand TV-Monitor Overhead-Projektor Video-Beamer Moderatorenkoffer
©
© Schloss Mondsee
alter Holzboden, Tisch mit Stühle, Teppich, Couch, alter Kachelofen im Hintergrund

Drachenwand

Lage: im Haus

Extras
  • Tageslicht
  • Verdunkelung
technische Ausstattung
  • Nichtraucher
  • CD-Player
  • DVD-Player
  • TV
  • Internetanschluss
  • Radio
  • Telefon
  • Video
Sonstige Ausstattung Flip-Chart Leinwand Diaprojektor Pinnwand TV-Monitor Overhead-Projektor Video-Beamer Moderatorenkoffer
©
© Schloss Mondsee
Holzboden, Teppich, Tische und Stühle, Viele Bilder hängen an der Wand, große Fenster im Hintergrund

Festsaal

Lage: im Haus

Extras
  • klimatisiert
  • Tageslicht
  • Verdunkelung
technische Ausstattung
  • CD-Player
  • Video
Sonstige Ausstattung Flip-Chart Leinwand Diaprojektor Pinnwand TV-Monitor Overhead-Projektor Video-Beamer Moderatorenkoffer
©
© Schloss Mondsee
Festsaal - festlich gedeckte Tische, Stühle mit Hussen, im Vordergrund die Bühne mit einer Leinwand

Gewölbe I+II

Lage: im Haus

Extras
  • Tageslicht
  • Verdunkelung
technische Ausstattung
  • CD-Player
  • Video
Sonstige Ausstattung Flip-Chart Leinwand Diaprojektor Pinnwand TV-Monitor Overhead-Projektor Video-Beamer Moderatorenkoffer

Prunkraum I+II

Lage: im Haus

Extras
  • Tageslicht
  • Verdunkelung
technische Ausstattung
  • CD-Player
  • Video
Sonstige Ausstattung Flip-Chart Leinwand Diaprojektor Pinnwand TV-Monitor Overhead-Projektor Video-Beamer Moderatorenkoffer
©
© Schloss Mondsee
Holzboden, Teppich, Tische und Stühle, Sofa, große Fenster im Hintergrund und eine alte Vitrine
©
© Schloss Mondsee
Prunkraum mit große Gemälde an der Wand, alte Kommode, großer Teppich

Säulenhalle I

Lage: im Haus

Extras
  • Tageslicht
technische Ausstattung
  • CD-Player
  • Video
Sonstige Ausstattung Flip-Chart Leinwand Diaprojektor Pinnwand TV-Monitor Overhead-Projektor Video-Beamer Moderatorenkoffer
©
© Schloss Mondsee
Hall with pillards
©
© Schloss Mondsee
Halle mit Säulen, seitlich kleine Fenster

Säulenhalle II

Lage: im Haus

Extras
  • Tageslicht
technische Ausstattung
  • CD-Player
  • Video
Sonstige Ausstattung Flip-Chart Leinwand Diaprojektor Pinnwand TV-Monitor Overhead-Projektor Video-Beamer Moderatorenkoffer

Schatzkammer

Lage: im Haus

Extras
  • Tageslicht
  • Verdunkelung
technische Ausstattung
  • CD-Player
  • Video
Sonstige Ausstattung Flip-Chart Leinwand Diaprojektor Pinnwand TV-Monitor Overhead-Projektor Video-Beamer Moderatorenkoffer

Tagungssaal

Lage: im Haus

Extras
  • klimatisiert
  • Tageslicht
  • Verdunkelung
technische Ausstattung
  • CD-Player
  • Video
Sonstige Ausstattung Flip-Chart Leinwand Diaprojektor Pinnwand TV-Monitor Overhead-Projektor Video-Beamer Moderatorenkoffer

Raumdetails

Raumname Fläche
Schlossgarten 400

Schlossgarten

Lage: im Freien

Standard Doppelzimmer

©
© Schlosshotel
Couch mit Tisch und Stühlen, im Hintergrund ein Doppelbett
©
© Schlosshotel
Waschbecken mit Spiegel, Fön, seitlich eine Badewanne

Die ca. 30 m² unserer Standard Doppelzimmer bieten ausreichend Platz für ein großzügiges Schlafzimmer mit Flat-TV und Badezimmer.  Diese Zimmer sind nur zum Teil renoviert und deshalb günstiger als unsere Superior Doppelzimmer. Trotzdem bieten sie alles für einen gemütlichen Aufenthalt in Mondsee.  Alle unsere Zimmer sind Nichtraucher Zimmer und verfügen über einen Flat-TV, eine Minibar, ein Telefon, einen Safe und ein Gäste-Tablet. Kostenloses WLAN im gesamten Hotel versteht sich von selbst.



  • Größe: 30m²
  • Räume (gesamt): 1
Räume
  • Bad
  • WC
Informationen und Service
  • Bad und WC getrennt
  • klimatisiert
  • Leihbademantel
  • Nichtraucher
Ausstattung
  • Fön
  • Minibar
  • Safe / Tresor
  • Schreibtisch
Technik
  • TV
  • W-Lan
Sonstige Ausstattung

teilweise klimatisiert


Superior Doppelzimmer

©
© Event Duplex Suite
Doppelbett, seitlich Stühle mit Tisch, Bilder und TV an der Wand
©
© Schlosshotel
Doppelbett, Tischlampe
©
© Schlosshotel
Waschbecken, Handtücher, Spiegel, im Hintergrund eine Dusche
©
© Schlosshotel
Tisch mit Stühle im Gang

Unsere Superior Doppelzimmer sind mind. 30 m² groß und verfügen über ein großzügiges Schlafzimmer mit Flachbild-TV–Gerät und ein Bad. In unseren Superior Doppelzimmern lässt es sich richtig gut aushalten. Moderne Ausstattung stilvoll kombiniert mit einer historischen Note schaffen eine Atmosphäre des Wohlfühlens. Alle Annehmlichkeiten eines guten Hotelzimmers finden sich hier wieder: moderne Einrichtung in zeitlosem Design, warme Farben, eine einladende Sitzgelegenheit und ein Badezimmer mit Dusche oder Badewanne. Ein Zimmer mit jeglichem Komfort, wie man es sich auf Reisen nur wünschen kann. Einfach super(ior). Alle unsere Zimmer sind Nichtraucher Zimmer und verfügen über einen Flat-TV, eine Minibar, ein Telefon, einen Safe und ein Gäste-Tablet. Kostenloses WLAN im gesamten Hotel versteht sich von selbst.



  • Größe: 30m²
  • Räume (gesamt): 1
Räume
  • Bad
  • WC
Informationen und Service
  • Bad und WC getrennt
  • klimatisiert
  • Leihbademantel
  • Nichtraucher
Ausstattung
  • Fön
  • Minibar
  • Safe / Tresor
  • Schreibtisch
Technik
  • TV
  • W-Lan
Sonstige Ausstattung

teilweise klimatisiert

Junior Suite

©
© Event Duplex Suite
Doppelbett, Sessel, Couch mit kleinem Tisch, Bilder an der Wand
©
© Event Duplex Suite
TV an der Wand, Kästchen, Bilder an der Wand, Couch mit Tisch und Stuhl im Hintergrund

Moderne trifft Geschichte. Mit ca. 40-60 m² auf teils zwei Etagen versprechen unsere Junior Suiten ein außerordentliches Raumangebot. Ein großzügiger Schlafbereich und ein gemütlicher Wohnbereich mit Sitzgelegenheit und Flat-TV. Ein Schreibtisch für komfortables Arbeiten, Lesen und Schreiben. Ein modernes Badezimmer mit Badewanne oder Dusche und ein separates WC. Moderne Materialien und Ausstattung stilvoll kombiniert mit historischen Details. Eben alles, um es richtig gemütlich zu haben. 



  • Größe: 50m²
  • Räume (gesamt): 2
Räume
  • Bad
  • WC
Informationen und Service
  • Bad und WC getrennt
  • klimatisiert
  • Leihbademantel
  • Nichtraucher
Ausstattung
  • Fön
  • Minibar
  • Safe / Tresor
  • Schreibtisch
Technik
  • TV
  • Radio
  • Telefon
  • W-Lan
Sonstige Ausstattung

teilweise klimatisiert

Event Duplex Suite

©
© Schlosshotel
Doppelbett, Tisch und Sessel, Bild an der Wand
©
© Schlosshotel
Doppelbett, Nachtkästchen mit Lampe
©
© Schloss Mondsee
modernes Badezimmer mit Dusche und Waschbecken
©
© Schlosshotel
Tisch mit Stühle, Bilder an der Wand

Zusammen und doch jeder für sich: In unseren ca. 60m² großen Duplex Suiten erwarten Sie zwei komplett getrennte Wohneinheiten auf zwei Etagen, mit je einem Flat-TV, Badezimmer mit Badewanne oder Dusche und WC - verbunden durch einen gemeinsamen Eingang und Vorraum. Flexibel im wahrsten Sinne des Wortes: Diese Suiten können als 2 Einzelzimmer (Belegung 2 Personen), als 2 Doppelzimmer (Belegung 4 Personen) oder als 1 Doppel- und 1 Einzelzimmer (Belegung 3 Personen) gebucht werden. Für einen Aufenthalt mit Freunden sind unsere Duplex Suiten mindestens genauso gut geeignet wie für Familien oder Berufskollegen.




  • Größe: 60m²
  • Räume (gesamt): 2
Räume
  • Bad
  • WC
Informationen und Service
  • Bad und WC getrennt
  • klimatisiert
  • Leihbademantel
  • Nichtraucher
Ausstattung
  • Dusche
  • Fön
  • Minibar
  • Safe / Tresor
  • Schreibtisch
Technik
  • TV
  • Telefon
  • W-Lan
Sonstige Ausstattung

teilweise klimatisiert


Familienzimmer

©
© Schlosshotel
Doppelbett, Tisch mit Sessel, Bilder an der Wand
©
© Schlosshotel Mondsee
Doppelbett, Nachtkästchen mit Lampe
©
© Schlosshotel
Tisch mit Stühlen am Gang

Was für ein großes Vergnügen es doch ist, die schönsten Tage im Jahr mit seinen Liebsten zu verbringen. Unsere ca. 60 m² Familienzimmer sind maßgeschneidert auf die Bedürfnisse von Familien oder Gruppen bis zu 4 Personen. Sie bestehen aus zwei Bereichen: Ein Doppelzimmer mit Doppelbett und ein separater Schlafbereich mit einem oder zwei Betten. Ein gemeinsames Badezimmer und separates WC machen dieses Wohnvergnügen komplett. Alle unsere Zimmer sind Nichtraucher Zimmer und verfügen über einen Flat-TV, eine Minibar, ein Telefon, einen Safe und ein Gäste-Tablet. Kostenloses WLAN im gesamten Hotel versteht sich von selbst.



  • Größe: 60m²
  • Räume (gesamt): 2
Räume
  • Bad
  • WC
Informationen und Service
  • Bad und WC getrennt
  • klimatisiert
  • Leihbademantel
  • Nichtraucher
Ausstattung
  • Dusche
  • Fön
  • Minibar
  • Safe / Tresor
  • Schreibtisch
Technik
  • TV
  • Telefon
  • W-Lan
Sonstige Ausstattung

teilweise klimatisiert


Suite Almeida

©
© Schlosshotel
Couch, Tisch mit Stühlen, Bild an der Wand, Im Hintergrund ein Doppelbett
©
© Schlosshotel
Tisch mit Stühlen, Kommode, Bilder an der Wand, seitlich Stühle, im Hintergrund Doppelbett

Die Suite wurde benannt nach der Familie Almeida, der letzten gräflichen Eigentümerfamilie des Schloss Mondsee. Die ca. 70 m² umfassen einen großzügigen Vorraum, ein geräumiges Badezimmer mit Badewanne und separatem WC sowie einen Wohn/Schlafbereich. Wohnen wie Graf und Gräfin. Alle unsere Zimmer sind Nichtraucher Zimmer und verfügen über einen Flat-TV, eine Minibar, ein Telefon, einen Safe und ein Gäste-Tablet. Kostenloses WLAN im gesamten Hotel versteht sich von selbst.



  • Größe: 50m²
  • Räume (gesamt): 2
Räume
  • Bad
  • WC
Informationen und Service
  • Bad und WC getrennt
  • klimatisiert
  • Leihbademantel
  • Nichtraucher
Ausstattung
  • Fön
  • Minibar
  • Safe / Tresor
  • Schreibtisch
Technik
  • TV
  • Radio
  • Telefon
  • W-Lan
Sonstige Ausstattung

teilweise klimatisiert


Suite Fürstin Wrede

Neu ab 2021! Bei unserer neuen Suite Ignatia von Wrede haben wir auf 100 m² an nichts gespart, weder an Fläche noch an modernem Interieur und schon gar nicht an der Liebe zum Detail.  Großzügigkeit und Extravaganz finden in dieser Suite ihre Vollendung. Das 70 m² große Hauptschlafzimmer mit Wohnbereich und separatem Badezimmer besticht mit einem 2 Meter großen Flat-Screen und ist auch für kleinere Meetings und ungestörte Besprechungen geeignet. Angeschlossen an den ersten Wohn-Schlafraum ist ein weiteres Doppelzimmer mit separatem Bad und eigenem Eingang. Auch dieses Doppelzimmer ist selbstverständlich mit einem Flat-TV ausgestattet.  Die Suite Ignatia von Wrede eignet sich auch ideal als Hochzeits-Suite. Direkt neben dem Standesamt finden Sie ausreichend Platz für die Vorbereitungen zu Ihrer Traumhochzeit. Der Blick aus dem Fenster auf den gesamten Marktplatz, die Basilika und das Bergpanorama bietet pure Inspiration. Fotos unserer neuen Suite finden Sie in Kürze auf www.schlossmondsee.at Alle unsere Zimmer sind Nichtraucher Zimmer und verfügen über einen Flat-TV, eine Minibar, ein Telefon, einen Safe und ein Gäste-Tablet. Kostenloses WLAN im gesamten Hotel versteht sich von selbst.

  • Größe: 100m²
Technik
  • TV
  • W-Lan

Suite Mondsee

©
© Schlosshotel
Couch mit Sessel und Tisch, Kommoden an der Seite, im Hintergrund Fenster
©
© Schlosshotel
TV an der Wand, Kommode, seitlich eine Couch, Tisch und Stuhl, im Hintergrund Fenster

Verschwenderisch viel Platz mit getrenntem Wohn- und Schlafzimmer auf 85 m² bietet unsere Suite Mondsee, da könnte man sogar ein Tänzchen wagen. Für ein Meeting mit Berufskollegen oder Geschäftspartnern eignet sich der Wohnbereich dieser Suite ebenfalls hervorragend. Wer sich umschaut, entdeckt liebevolle Details wie unseren Kronleuchter mitten im Raum sowie einen Kachelofen. Dazu gesellt sich je ein großer moderner Flat-TV im Wohn- und im Schlafbereich, ein geräumiges Badezimmer mit Badewanne und ein separates WC. Alle unsere Zimmer sind Nichtraucher Zimmer und verfügen über einen Flat-TV, eine Minibar, ein Telefon, einen Safe und ein Gäste-Tablet. Kostenloses WLAN im gesamten Hotel versteht sich von selbst.



  • Größe: 50m²
  • Räume (gesamt): 2
Räume
  • Bad
  • WC
Informationen und Service
  • Bad und WC getrennt
  • klimatisiert
  • Leihbademantel
  • Nichtraucher
Ausstattung
  • Fön
  • Minibar
  • Safe / Tresor
  • Schreibtisch
Technik
  • TV
  • Radio
  • Telefon
  • W-Lan
Sonstige Ausstattung

teilweise klimatisiert


Suite Odilo

©
© Schlosshotel
Couch mit Tisch und Sessel, Kleiderschrank, Bett im Hintergrund, Fenster
©
© Schlosshotel
Doppelbett, Nachtkästchen mit Tischlampen

Benannt nach dem Bayernherzog Odilo, dem Gründer des Klosters in Mondsee, erfüllt unsere geschmackvolle und 105 m² große Suite die allerhöchsten Ansprüche auf zwei Etagen. In der unteren Etage befindet sich ein großzügiger Schlafraum mit Wohnbereich, ein Badezimmer und ein separates WC. Über eine Wendeltreppe im gemeinsamen Vorraum gelangen Sie in die obere Etage, wo sich zwei weitere Schlafzimmer (ein Doppel- und ein Zweibettzimmer) sowie ein Badezimmer befinden. Das herrschaftliche Ambiente in historischen Mauern zu kombinieren mit modernen Elementen und all den Annehmlichkeiten von modernem Wohnraumdesign - das war unser Ziel bei der Gestaltung.



  • Größe: 50m²
  • Räume (gesamt): 2
Räume
  • Bad
  • WC
Informationen und Service
  • Bad und WC getrennt
  • klimatisiert
  • Leihbademantel
  • Nichtraucher
Ausstattung
  • Fön
  • Minibar
  • Safe / Tresor
  • Schreibtisch
Technik
  • TV
  • Radio
  • Telefon
  • W-Lan
Sonstige Ausstattung

teilweise klimatisiert

Anzahl Zimmer/Betten, Maximalbelegung
  • Anzahl der Zimmer: 67
  • Anzahl der Betten: 200
Anzahl der Zimmer je Zimmertyp
  • Doppelzimmer: 40
  • Junior Suite: 22
  • Suite: 5
Zimmer Informationen
  • Klimaanlage
  • Zimmer mit Verbindungstür
Sonstige Informationen

teilweise mit Klimaanlage

Zimmer Ausstattung
  • Bad
  • Bad und WC getrennt
  • Badewanne
  • Dusche
  • Fön
  • Kabel-TV
  • Leihbademantel
  • Minibar
  • Radio
  • Schreibtisch
  • Telefon
  • TV
  • WC
  • W-Lan
  • Zimmersafe, -tresor
allgemeine Ausstattung
  • Bibliothek / Leseraum
  • Garten
  • Liegewiese
  • Lift
  • Safe / Tresor
  • Schuhputzmaschine
  • W-LAN (kostenlos)
  • WC-Anlage
Gastronomie
  • Bar (Nichtraucherbereich vorhanden )
  • Frühstücksraum (Nichtraucherbereich vorhanden )
  • Restaurant (Nichtraucherbereich vorhanden )
  • Gastgarten / Terrasse
Sonstiges zur Gastronomie

- Vinothek/Weinkeller
- Schlossbräu Wirtshaus

Kinder
  • Hochstuhl
  • Kinderbett / Gitterbett
Wellness-Ausstattung
  • Fitnessraum
  • Hallenbad
  • Infrarotkabine
  • Massage
  • Sauna
sonstige Wellnessausstattung

Gewölbe-Hallenbad, Finnische Sauna, Biosauna, Infrarotkabine, Fitnessbereich

  • Bürodienste
  • Gepäckaufbewahrung
  • Radverleih
  • Weckservice
  • Zimmerservice
  • Halbpension
  • Abendessen
  • Frühstück
  • Frühstücksbuffet
  • Mittagessen
Sonstiges zur Verpflegung

regionale Küche

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Zugang
  • Zugang ebenerdig
Sonstige Informationen
  • Gangbreite (mind. 150cm)
  • Türbreite (mind. 80cm)
  • Lift ist stufen- und schwellenlos erreichbar
  • Begleitperson erforderlich
  • Eingang ins Gebäude
  • Restaurant / Café
  • Behindertengerechte WC-Anlage
  • Gesellschafts- und Seminarräume
  • Außenanlagen
Seehöhe

481 m

Lagebeschreibung

Im Ortszentrum von Mondsee direkt neben der weltbekannten Basilika und nur wenige Minuten vom See gelgegen.

Entfernungen (in km)
  • Bahnhof: 29 km
  • Flughafen: 34 km
  • Autobahnabfahrt: 1 km
  • Busparkplatz: 0,5 km
  • Busstation: 0,5 km
  • Schiffsanlegestelle: 0,5 km
  • Schwimmbad: direkt gelegen
  • See: 0,5 km
  • Loipe: 3 km
  • Restaurant: direkt gelegen
  • Einkaufsmöglichkeit: direkt gelegen
  • Skilift: 35 km
Erreichbarkeit / Anreise

Fahren Sie auf der A1 Westautobahn von Westen kommend in Richtung Linz, Wien und von Osten kommend in Richtung Salzburg.
Verlassen Sie die A1 an der Anschlussstelle Mondsee und fahren auf die Mondsee Bundesstraße B154.
Biegen Sie am Kreisverkehr links ab (3. Ausfahrt). Folgen Sie dem Straßenverlauf und biegen Sie am Ende der Straße links in Richtung Schloss ab. Sie fahren nun durch eine Toreinfahrt und blicken geradeaus direkt auf das Schloss.
Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in der Stadt Salzburg. Vom Bahnhof Salzburg fahren in regelmäßigen Abständen Busse nach Mondsee.
Der internationale Flughafen W.A. Mozart in Salzburg befindet sich nahe der Stadt Salzburg und ist in ca. 30 Minuten mit dem Auto erreichbar.

Routenplaner

Parken
  • Garagen-Parkplätze: 70
  • Busparkplätze: 3
Parkgebühren

€ 10,00/Tag in der Hotelgarage, € 15,00/Tag in der Hotelgarage mit E-Ladestation

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Preise
  • Einzelzimmer: ab € 129,00 (pro Person/Nacht)
Allgemeine Preisinformation

Einzelzimmer   ab € 129,00 / Nacht
Doppelzimmer ab € 169,00 / Nacht
Familiensuite für 4 Personen ab € 270,00 
Familiensuite für 3 Personen ab € 240,00

Aufpreis für HP: ab € 38,00 pro Person

Info Ortstaxe

Stornobedingungen

https://mondsee.salzkammergut.at/service/artikel/detail/333/hotelvertragsbedingungen.htmlStornobedingungen Corona 2021:
Wir bieten in der Nebensaison eine kostenfreie Stornierung bis 3 Tage vor Anreise und in der Hauptsaison (03. Juli – 11. September 2021) eine kostenfreie Stornierung bis 7 Tage vor Anreise.


Allgemeine Buchungsbedingungen

Zahlungs-Möglichkeiten
Debit- und Kreditkarten
Bankomatkarte
Mastercard
Visa
Sonstige Zahlungsmöglichkeiten
Barzahlung
Überweisung

ganzjährig

Anzahl der Sterne laut Wirtschaftskammer

4 Sterne


Ermäßigungen (Alter/Gruppen)
  • Kinder
  • Austria sales
  • Convention Bureau OÖ
  • ÖHV - Österreichische Hoteliervereinigung
  • Genussland OÖ
  • KultiWirt
Sonstige Kooperationen und Mitgliedschaften

Goldenes Flipchart: 2008/2009

  • Für Gruppen geeignet
  • Kinderwagentauglich
  • Haustiere erlaubt
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Familientauglich
  • Für Geschäftsreisende geeignet
  • Für Seminare geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet
  • Nichtraucher Zimmer/-Wohnung vorhanden
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter
Sonstige besondere Eignungen

Bestens geeignet für Seminare, Tagungen, Kongresse, Hochzeiten, Jubiläen und sonstige Großveranstaltungen.

Kontakt & Service


Schlosshotel Mondsee

Schlosshof 1a
5310 Mondsee am Mondsee

+43 6232 5001
+43 6232 5001 - 22
info@schlossmondsee.at
www.schlossmondsee.at
http://www.schlossmondsee.at

Ansprechperson
Gerald Kienesberger
Schlosshotel Mondsee GmbH


+43 6232 5001 - 230
+43 6232 5001 - 22
office@sala-mondsee.at
www.schlossmondsee.at

Rechtliche Kontaktdaten

Schlosshotel Mondsee GmbH
Schloßhof 1a
AT-5310 Mondsee
UID: ATU68511933

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

powered by TOURDATA