Donausteig Etappe 3_N06 Ottensheim - Linz: „Gipfelsturm-Vom Eferdinger Becken ins Linzer Becken“

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4100 Ottensheim
Zielort: 4020 Linz

Dauer: 5h 45m
Länge: 17,0 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 693m
Höhenmeter (abwärts): 678m

niedrigster Punkt: 254m
höchster Punkt: 688m
Schwierigkeit: mittel
Kondition: sehr schwer
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt, Schotter, Wanderweg

powered by TOURDATA

Kurzbeschreibung:
Donausteig-einfach sagenhaft! Gipfelsturm auf den Donaublick – einen der sieben Donausteig-Gipfel! Auf dieser panoramareichen Etappe wandern wir von Ottensheim im fruchtbaren Eferdinger Becken über den Gipfel des Donaublicks und den Pöstlingberg ins städtische Linzer Becken nach Linz. Dabei entdecken wir Ottensheim als uralten Handelsknotenpunkt, den Mythos der Lochsteine, das Wahrzeichen von Linz, die innovative Maximilianische Festungsanlage, die steilste Adhäsionsbahn der Welt, ...



Technik: *



Erlebniswert: ******



Empfohlene Jahreszeiten:

  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober



Eigenschaften:

  • Etappentour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • kulturell / historisch
  • Geheimtipp
  • Gipfel-Tour



Gütesiegel:

  • Österreichisches Wandergütesiegel

Beschreibung:

Ausgangsort für diese Donausteig-Etappe ist Ottensheim. Der historische Donaumarkt liegt am Ostrand des fruchtbaren Eferdinger Beckens und verfügt über eine seit jeher wichtige Überfuhr über die Donau. Der schöne Marktplatz erzählt von einer langen Tradition als Handelsknotenpunkt. Vom Anleger der Rollfähre wandern wir ein Stück am Treppelweg die Donau entlang. Dabei lässt sich herrlich der Donaustrom beobachten und über das einstige Treiben an der Donauüberfuhr sinnieren. An der Donaubiegung, bei der der Strom in das Kerbtal der Linzer Pforte einbiegt, verlassen wir den Fluss und beginnen unseren Gipfelsturm. Ein kurzes Waldstück und wir wandern durch eine bäuerliche Kultur­landschaft den Dürnberg hinauf: saftige Bauernwiesen, arbeits­intensive Felder, herrliche Streuobst­wiesen, einsame Bauernhöfe, ... Mühlviertelidyll pur! Über Feldwege und Bauernstraßen gewinnen wir rasch an Höhe. Das Blickfeld weitet sich dabei immer mehr, bis uns das ganze Eferdinger Becken zu Füssen liegt – einfach schön! Der Donausteig-Rastplatz „Dürnberg“ bietet uns eine schöne Gelegenheit für eine genuss­volle Verschnaufpause. Nach einem kleinen Waldstück und Güterweg befinden wir uns auf Höhe der Linzer Pforte und können das enge Durchbruchstal der Donau gut erkennen. Ein kurzer Waldabstieg, dann wandern wir wieder über Bauernstraßen und Feldwege durch bäuerliche Kulturlandschaft bergauf Richtung Koglerau. Die einzigartige Panoramaterrasse des Köglerhofes lässt uns dabei über Tradition und deren Weitergabe philosophieren. Von dort führt uns ein Wanderweg durch den stimmungsvollen Gipfel­wald der Koglerau zum Gipfelkreuz des Donaublicks, dem ersten Erlebnis­höhe­punkt dieser Donausteig-Etappe. Gratulation - wir stehen hier auf einem der sieben Leitgipfel des Donausteiges! Ein letztes Mal eröffnet sich uns der Blick in die Weite des fruchtbaren Eferdinger Beckens. Nun beginnt der Weg ins städtische Linzer Becken. Nach dem Gipfelwald eröffnet sich uns erstmals der Blick in die neue Landschaft. Über Wiesen und Felder, vorbei an Streusiedlungen erreichen wir nach einem längeren Ab- und Aufstieg den Pöstlingberg - den zweiten Erlebnishöhepunkt dieser Donausteig-Etappe Der geschichtsreiche Ausflugsberg ist mit seiner Wallfahrtskirche das Wahr­zeichen von Linz und bietet einen einzigartigen Blick über das städtische Linzer Becken bis hin zu den Alpen – einfach sagenhaft! Hier lohnt sich ein längerer Aufenthalt, denn es gibt vieles zu entdecken. Dann bringt uns ein Kreuzweg über Wiesen und Waldstücke hinunter zum Petrinum am Fuße des Pöstlingberges. Von dort wandern wird durch die Stadt und über Donaubrücke zum prächtigen Hauptplatz von Linz. Ein abwechslungsreiches Donausteig-Erlebnis im Spannungsfeld von Natur und Kultur – einfach sagenhaft!


 


Entdecken Sie mit dem Donausteig-Tagebuch folgende Besonderheiten:


- Ottensheim-Von Überfuhr und Handel


- Donausteig-Startplatz „Ottensheim“


- Donaufähre Ottensheim-Wilhering


- Donaukraftwerk Ottensheim-Wilhering


- Stift Wilhering-Einzigartigkeit durch Feuer


- Donausteig-Rastplatz „Dürnberg“


- Lochsteine-Grenze zum Jenseits?


- Kürnberg-Des Kaisers Wald


- ...


 


Download: Donausteig-Tagebuch Etappe 3_N06 Ottensheim-Linz


 



Wegbeschreibung:

Vom Donausteig-Startplatz in Ottensheim folgen wir demTreppelweg entlang der Donau stromabwärts, bis dieser unter der Bundesstraße B127 hindurch auf eine Asphaltstraße stößt. Dieser folgen wir rechts bis zum Gasthaus „Dürnberg“. Unmittelbar danach links unter der Bundesstraße hindurch und in einer Schleife über die Brücke Richtung Straßentunnel. Auf der anderen Seite der Brücke führt rechts ein schöner Waldweg entlang des Schröckingerbachs bergauf. Nach ca. 80 m links abbiegen. Hier verlassen wir den Graben und wandern über Feldwege in einem leichten Rechtsbogen bis zur Asphaltstraße (neben Vierkanthof). Dieser folgen wir rechts bergan bis zu ihrem Ende beim nächsten Bauernhof. Weiter führt ein Feldweg in einer langen Rechtskurve bergauf zur nächsten Kreuzung mit einer Asphaltstraße (neben Vierkanthof). Wir überqueren diese gerade und kommen über einen Feldweg weiter bergauf zum Donausteig-Rastplatz „Dürnberg“. Durch ein Wald­stück (Lochstein), vorbei an einer Kapelle wandern wir später ein kurzes Stück entlang des Waldrands (Blick Kürnberg). Dann folgt ein kurzer Abstieg über Waldwege bis zu einigen versteckten Wohnhäusern. Wir überqueren den Bach und erreichen über einen Feldweg die asphaltierte Bauernstraße am gegenüberliegenden Hang. Links wandern wir weiter durch eine Senke bis zu einer Y-Kreuzung. Hier rechts bergauf. Auf der Straße umrunden wir ein kleines Waldstück westlich und biegen danach beim Bauernhof rechts ab. Über Feldwege kommen wir schließlich zum Köglerhof. Gerade weiter über einen Wanderweg bergauf stehen wir kurz danach am versteckten Waldgipfel der Koglerau (Holztafel, Felsblöcke, Sitzbank). Hier folgen wir dem Höhenrücken Richtung Süden (rechts). Nach ca. 80 m kommen wir zu einer Wegkreuzung. Rechts bringt uns ein kurzer Abstecher zu unserem Donausteig-Gipfel, dem Gipfelkreuz des Donaublicks. Links wandern wir bergab aus dem Gipfelwald hinaus und erreichen nach einer Streusiedlung die Kreuzung mit der asphaltierten Grossambergstraße (Marienkapelle). Nun links fast eben durch Wiesen und Felder. Die nächste Straße, die rechts abbiegt, führt uns rasch bergab. Nach einer kleinen Siedlung geht die Straße in einen Waldweg über und führt in einigen Serpentinen hinunter zum Bach. Nach dessen Überquerung führt am Gegenhang ein Waldweg wieder bergauf. An der Kreuzung mit der Siedlungsstraße folgen wir dieser links bergan. In einer weiten Rechts­kurve vorbei am Gasthof Freiseder erreichen wir beim Pöstlingberg-Friedhof die Haupt­straße. Hier links und nach 50 m halbrechts den Fußweg bergauf. Kurz danach führt die Straße weiter auf den Pöstlingberg. Am Gleisübergang der Pöstlingbergbahn ist der nächste Kreuzungspunkt. Hier beginnt der kurze Abstecher zum Donausteig-Rastplatz „Pöstlingberg Plattform“. Dazu folgen wir links zurück der Straße durch das Festungstor und gehen danach rechts bis zur Aussichtsterrasse. Für den Abstieg nach Linz über­schreiten wir die Gleise und wandern gleich rechts den schmalen Fußweg bergab. Kurz danach stoßen wir auf den Kreuzweg, der uns über Schotterstraßen und Feldwege rasch zum Petrinum am Fuße des Pöstlingbergs hinunter bringt. Am Beginn(!) dessen mächtigen Hauptgebäudes biegt der Donausteig scharf rechts in die Leistenhofstraße ein. An der T‑Kreuzung links abbiegen und der Wischerstraße bis zur nächsten Kreuzung folgen. Nun rechts entlang des Doppelbauerwegs wieder bis zur nächsten Kreuzung. Der Rosenauerstraße folgen wir links längere Zeit bis zu einer platzartigen Straßenkreuzung (Brunnen). Von hier führt uns rechts die Hauptstraße geradeaus durch Urfahr über die Donaubrücke bis zum Linzer Hauptplatz.


 


Um Ihnen die Orientierung zu erleichtern, wurde der Donausteig mit einem eigenen Orientierungssystem versehen - die Beschreibung finden Sie hier .


 



Tipp des Autors:
Zum Entdecken der Besonderheiten des Pöstlingbergs Zeit nehmen! Die Maximilianische Festungsanlage, die Grottenbahn, die Wallfahrtskirche, der Blick über Linz, ... alles Highlights die den historischen Ausflugsberg einzigartig machen. Und als krönender Abschluss die Talfahrt mit der Pöstlingbergbahn, der steilsten Adhäsionsbahn der Welt.

Ausrüstung:
Zusätzlich zur persönlichen Wanderausrüstung gibt es keine besonderen Erfordernisse.

Weitere Infos und Links:

WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
Lindengasse 9
4040 Linz, Austria
Tel. +43(0)732/7277-800
Fax. +43(0)732/7277-804
info@donausteig.com


Tourismusverband Ottensheim
Marktplatz 7
4100 Ottensheim, Austria
Telefon: +43 (0)7234 82255 30
Mobil: +43 (0)699 10437643
Fax:    +43 (7234)82255 34
ottensheim@oberoesterreich.at
http://www.oberoesterreich.at/ottensheim
Gemeindeamt Tel.: +43(0)7234/822550

Tourist Information Linz
Hauptplatz 1
4020 Linz
Tel.: +43(0)732-7070-2009
Fax: +43(0)732-7070-542009
tourist.info@linz.at
www.linz-tourismus.info und www.linz.at/tourismus

Ausgangspunkt: Ottensheim - der Donausteig-Startplatz „Ottensheim“ liegt beim Anleger der Donaufähre Ottensheim-Wilhering an der Südausfahrt des Marktplatzes.
Zielpunkt: Linz - Hauptplatz (Linz verfügt zwar über zwei Donausteig-Startplätze, diese liegen jedoch sehr dezentral: der Donausteig-Startplatz für die Etappe „3_N07 Linz-Steyregg“ befindet sich in Urfahr am Donauufer vor dem Ars Electronica Center; der Donausteig-Startplatz für die Etappe „3_S06 Linz-Enns“ befindet sich am Ostportal des Linzer Schlosses).

Weitere Informationen:
  • Mehrtagestour
  • Verpflegungsmöglichkeit

Erreichbarkeit / Anreise

Anfahrt
Der Donausteig-Startplatz befindet sich unmittelbar nach der Südausfahrt des Markt­platzes Ottensheim (Navi: A-4100 Ottensheim, Marktplatz).

Öffentliche Verkehrsmittel
Ottensheim kann via Bahn und Bus erreicht werden. Ein Rücktransfer von Linz ist ebenfalls via Bahn und Bus möglich. Bei der Bahnfahrt ist zu berücksichtigen, dass der Bahnhof von Ottensheim und der Bahnhof der Mühlkreisbahn in Linz-Urfahr in größerer Entfernung zum jeweiligen Ortszentrum (Hauptplatz) liegen - somit müssen zusätzlich entweder Busfahrten oder längere Fußwege eingeplant werden! Informationen über die Fahrzeiten finden Sie unter http://www.ooevv.at .

 



Parken
Der Marktkern von Ottensheim ist großteils Kurzparkzone - so auch die Donaulände am Fähranleger. Unbefristet und kostenlos parken kann man am Parkplatz der Donauhalle (ca. 5 Gehminuten entfernt; Nähe Donaulände) oder am Parkplatz beim Schulzentrum (ca. 10 Gehminuten entfernt; nördlich der Pfarrkirche). Parkgebühren

Der Marktkern von Ottensheim ist großteils Kurzparkzone - so auch die Donaulände am Fähranleger. Unbefristet und kostenlos parken kann man am Parkplatz der Donauhalle (ca. 5 Gehminuten entfernt; Nähe Donaulände) oder am Parkplatz beim Schulzentrum (ca. 10 Gehminuten entfernt; nördlich der Pfarrkirche).

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Donausteig Etappe 3_N06 Ottensheim - Linz: „Gipfelsturm-Vom Eferdinger Becken ins Linzer Becken“
WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
Lindengasse 9
4040 Linz

Telefon +43 732 7277 - 800
Mobil +43 699 10437643
Fax +43 732 7277 - 804
E-Mailinfo@donauregion.at
Webwww.donauregion.at
Webwww.linz-tourismus.info
http://www.donauregion.at
http://www.linz-tourismus.info

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4100 Ottensheim
Zielort: 4020 Linz

Dauer: 5h 45m
Länge: 17,0 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 693m
Höhenmeter (abwärts): 678m

niedrigster Punkt: 254m
höchster Punkt: 688m
Schwierigkeit: mittel
Kondition: sehr schwer
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt, Schotter, Wanderweg

powered by TOURDATA